Maultaschen à la Pfalz

Maultaschen sind bekanntlich eine Spezialität der schwäbischen Küche. Allerdings gibt es wohl kein Gesetz dagegen, diese Nudelteigtaschen mit dem zu füllen, was einem schmeckt. Wie wäre es also mit einer Füllung, die der Pfälzer Art entspricht?

Das braucht man für die Zubereitung der Teigtaschen:

  • 4 Eier
  • 150ml Wasser
  • 500g Mehl
  • eine Prise Salz

Eier, Wasser und Salz werden miteinander vermengt. Das Mehl wird nach und nach hinzu gegeben, bis der Teig glatt ist, nicht an den Händen klebt und ausgerollt werden kann. Vorsicht, der Teig sollte aber auch nicht zu hart werden.

 

Füllung:

Die Zwiebel wird vorab ein wenig angeschwitzt und anschließend mit den aufgeweichten Brötchen, Eiern, Spinat, der Pfälzer Leberwurst oder der Blutwurst, dem Majoran und nach Belieben anderen Gewürzen zu einer einheitlichen Masse vermischt.

Nun werden nur noch aus dem ausgerollten Nudelteig Vierecke ausgeschnitten, welche mit etwa 1EL der Füllung gefüllt werden. Die Taschen werden durch das Andrücken der Teigenden fest verschlossen. Etwas Wasser oder Eiweiß kann dazu verhelfen, dass die Teigtaschen beim Kochen geschlossen bleiben und nicht auseinander fallen.

Gelocht werden die Maultaschen im leicht gesalzenen Wasser, etwa 10 Minuten lang.

Die Füllung kann selbstverständlich ganz unterschiedlich, dem eigenen Geschmack entsprechend, gestaltet werden. Einfach ausprobieren und eventuell die Mengen dieser oder jener Zutaten variieren.

Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s