Heidelberger Philosphenweg

Der Philosophenweg gehört bei den Touristen und den Bewohnern der Stadt zu einem der beliebtesten und bekanntesten Plätzen Heidelbergs.

Der Philosophenweg ist ein etwa 2 Kilometer langer Wanderweg. Anfangs führt der Weg sehr steiler nach oben, wohingegen er sich nach ein paar Metern fast eben weiter erstreckt. Über den Philosophenweg gelangt man vom Heidelberger Stadtteil Neuenheim zum Heiligenberg. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Panoramablick über die Stadt Heidelberg.

Heidelberger Philosophenweg, Quelle: Wikimedia Commons, CC-BY 3.0 Lizenz, von Christian Bienia.

Heidelberger Philosophenweg, Quelle: Wikimedia Commons, CC-BY 3.0 Lizenz, von Christian Bienia.

Vor 1841 war der Philosophenweg ein Weinbergpfad. Heute gehört er zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Heidelberg. Ein ungeübtes Auge wird den Eingang zum Philosophenweg wahrscheinlich nicht auf Anhieb finden können, denn dieser scheint, trotz Beschilderung,  ein wenig verborgen zu liegen.  Die ersten 700 Meter des Philosophenwegs verlaufen, wie bereits erwähnt, steil und zudem gewunden. Diese Strecke verläuft nicht nur durch die teuerste Stadtregion Heidelbergs. Hier, auf den Windungen und Knicken des Weges, trifft der interessierte Wanderer auch auf die Universitätshäuser des Physikalischen Instituts. Unmittelbar nach diesem hügeligen Abschnitt des Philosophenwegs beginnt die weitaus ebenere Wegstrecke, auf welcher sich, im Übrigen, keine Häuser mehr befinden. Diesen ist auch als das sogenannte Philosophengärtchen bekannt. Von hier aus hat man einen super Blick auf die Rheinebene, die Altstadt, den Neckar und das Heidelberger Schloss. Zudem findet man auf diesem ebenen Wegabschnitt eine mit einem Gedicht versehene Büste des deutschen Dichters Eichendorff. Des Weiteren wurde auf diesem Weg ein weiterer bekannter deutscher Dichter verewigt. Hier findet man den sogenannten Hölderlinstein, in den die erste Strophe der Heidelberg – Ode eingraviert ist. Das Endstück des Philosophenwegs bildet ein Waldweg, welcher um das Hirschagassental und entlang des Südhangs des Heidenknörzels führt.

Man nimmt an, dass der Name des Philosophenwegs auf die Heidelberger Studenten, die den Weg schon damals für einen perfekten Spazierort hielten, zurückzuführen ist.  Die Begriffe „Student“ und „Philosoph“ hatten früher eine identische Bedeutung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s